Geheimtipps in Rom: 15 besondere Orte abseits der Touristenpfade

Rom ist eines der weltweit beliebtesten Reiseziele, und das aus gutem Grund. Es hat für jeden etwas zu bieten, von antiken Ruinen bis hin zu trendigen Stadtvierteln. Aber manchmal können die Menschenmassen überwältigend sein. Wenn Du auf der Suche nach einem authentischen römischen Erlebnis bist, findest Du hier 15 besondere Orte abseits der ausgetretenen Pfade. Diese 15 Geheimtipps helfen Dir, einige der besonderen Orte der Stadt abseits der Touristenpfade zu erkunden. Von wunderschönen Gärten bis hin zu gemütlichen Weinbars – Du wirst sicher etwas finden, das Dir gefällt! Mach Dich also bereit, diese magische Stadt wie ein Einheimischer zu erkunden. Buon viaggio!

Alle Geheimtipps in Google Maps praktisch für unterwegs

#1 der Top Geheimtipps: Mercato Centrale Roma

#1 der Top Geheimtipps: Mercato Centrale Roma

Der Mercato Centrale Roma ist ein Muss für alle Touristen, die Rom besuchen. Der Markt ist ein Ort, an dem Du lokale wie frische Produkte, Fleisch und Fisch finden kannst. Heute fungiert er immer noch als Lebensmittelgroßmarkt und beherbergt auch einige der besten Imbissstände der Stadt. Er befindet sich im Zentrum von Rom und ist ein großartiger Ort für einen morgendlichen Spaziergang. Hier findest Du auch einige der authentischsten Restaurants. Er wurde 1870 erbaut und befindet sich in der Nähe der Piazza Esedra. Der Markt war ein Ort, an dem Menschen verschiedene Lebensmittel, Kleidung und andere Waren kaufen konnten. Wegen seiner Größe und Bedeutung wird er auch „Grand Central Station of Rome“ genannt.

Anschrift

Via Giovanni Giolitti, 36
00185 Rom

Informationen

Google Maps
Webseite

Preise

kostenloser Eintritt

Öffnungszeiten

Mo-So 07:30-24:00 Uhr

#2 der Top Geheimtipps: Buco della serratura dell’Ordine di Malta

#2 der Top Geheimtipps: Buco della serratura dell’Ordine di Malta

Das Schlüsselloch auf dem Aventin ist einer der Geheimtipps bei Deinem Besuch in Rom. Der Aventin ist der südlichste der sieben Hügel Roms. Dieser Hügel sowie seine Umgebung waren einst ein beliebter Ort für wohlhabende Römer, um ihre Häuser zu bauen. Der Hügel war auch der Standort eines wichtigen Tempels für Diana, die Göttin der Jagd. Am Südhang des Hügels befand sich der Circus Maximus, wo in der Römerzeit Wagenrennen stattfanden. Dieser Hügel markiert auch einen großen Bruch im städtischen Gefüge: Er trennt die niedrig gelegenen Gebiete im Norden von den höheren Gebieten, auf denen der größte Teil des antiken Roms steht. Es wird gesagt, dass dieses Schlüsselloch von den alten Römern als Ausguck für feindliche Eindringlinge benutzt wurde, die vom Meer kamen.

Anschrift

Piazza dei Cavalieri di Malta, 4
00153 Rom

Informationen

Google Maps

Preise

kostenloser Eintritt

Öffnungszeiten

rund um die Uhr geöffnet

#3 der Top Geheimtipps: Mercato di Porta Portese

#3 der Top Geheimtipps: Mercato di Porta Portese

Der Markt Porta Portese ist ein Lebensmittelmarkt und ein Markt für Antiquitäten und Vintage-Artikel. Er ist einer der besten und beliebtesten Märkte in ganz Italien. Den Markt gibt es seit über 100 Jahren und er ist als „Straßenmarkt“ von Rom bekannt. Das Beste an diesem Markt ist, dass Du hier fast alles finden kannst. Von alten Büchern, Gemälden, Möbeln bis hin zu Kleidung und Schmuck – hier wirst Du es finden! Der Porta Portese Markt ist seit über 100 Jahren geöffnet und ist Teil der Geschichte Roms. Er wurde von einer Gruppe von Händlern gegründet, die einen Ort schaffen wollten, an dem sie ihre Waren verkaufen konnten, ohne mühsam zu anderen Märkten in anderen Teilen der Stadt reisen zu müssen. Der Markt ist immer überfüllt, aber das bedeutet nur, dass Du viele verschiedene Arten und Geschmacksrichtungen finden kannst. Es gibt auch viele Restaurants, die sich innerhalb des Marktes befinden.

Anschrift

Piazza di Porta Portese
00153 Rom

Informationen

Google Maps

Preise

kostenloser Eintritt

Öffnungszeiten

So 06:00-16:00 Uhr

#4 der Top Geheimtipps: Passeggiata del Gelsomino

#4 der Top Geheimtipps: Passeggiata del Gelsomino

Es gibt viele geheime Orte in Rom, die nicht auf den üblichen Touristenrouten liegen. Der Passeggiata del Gelsomino ist einer von ihnen. Der Passeggiata del Gelsomino, der Spaziergang des Jasmins, beginnt an der Porta Pia und führt durch die Straßen Roms, vorbei an einigen seiner berühmtesten Sehenswürdigkeiten. Dieser Weg beginnt am Kolosseum und endet am Vatikan, zwei der berühmtesten Wahrzeichen Roms. Der Spaziergang dauert etwa eine Stunde und führt durch einige der malerischsten Straßen Roms, wie die Via del Corso, die Via Condotti und die Piazza di Spagna. Der Spaziergang des Jasmins ist ein großartiges Beispiel dafür, wie Rom seine Geschichte und Kultur bewahrt hat, und ein Geheimtipp für alle, die Rom einmal anders erleben möchten.

Anschrift

Vicolo del Gelsomino, 58
00165 Rom

Informationen

Google Maps

Preise

kostenloser Eintritt

Öffnungszeiten

rund um die Uhr geöffnet

#5 der Top Geheimtipps: Gazometro

#5 der Top Geheimtipps: Gazometro

Rom ist eine Stadt voller Geheimnisse. Es ist nicht einfach, sie alle zu finden, und nur Einheimische kennen die besten Orte. Der Gazometro ist einer dieser Geheimnisse. Das Stahlgerippe des Gasometers gilt als Wahrzeichen von Ostiense und feierte bereits seinen 80. Geburtstag. Wenn Du auf einem der vielen Hügel in Rom stehst und nach Süden schaust, solltest Du den Gazometro eigentlich entdecken können. Immerhin ist der ehemalige größte Gasometer Italiens 90 Meter hoch. Früher wurde hier Gas gelagert, heute finden im Sommer auf dem Gelände des Gasometers zahlreiche Events statt.

Anschrift

Via del Commercio, 9/11
00154 Rom

Informationen

Google Maps
Webseite

Preise

kostenloser Eintritt

Öffnungszeiten

Mo-So 07:30-03:00 Uhr

#6 der Top Geheimtipps: Centrale Montemartini

#6 der Top Geheimtipps: Centrale Montemartini

Das Centrale Montemartini ist ein Museum in der Via Ostiense, das Du während Deines Aufenthalts in Rom keinesfalls verpassen darfst. Es ist ein Geheimtipp, weil es nicht so bekannt ist. Es wurde ursprünglich in den 1920er-Jahren gebaut und von Pietro Asnaghi entworfen. Das Museum hat eine sehr interessante Kunstsammlung, die Du sonst nirgendwo auf der Welt finden kannst. Es hat eine große Sammlung von Stücken aus der Römerzeit. Es bewahrt Mosaiken, Skulpturen, Fresken und Gemälde auf, die alle aus dem ersten bis fünften Jahrhundert nach Christus stammen. Einige davon sind Originalstücke, während andere Reproduktionen sind. Es gibt zudem viele verschiedene Abteilungen in diesem Museum, darunter die Mosaikkunst des antiken Roms, Skulpturen aus der Renaissance und Gemälde ab dem 18. Jahrhundert.

Anschrift

Via Ostiense, 106
00154 Rom

Informationen

Google Maps
Webseite

Preise

Erwachsene: 10,00 Euro
Ermäßigt: 9,00 Euro

Öffnungszeiten

Di-So 09:00-19:00 Uhr

#7 der Top Geheimtipps: Lanificio

#7 der Top Geheimtipps: Lanificio

Seit 2007 hat sich das Lanificio zu einem der Wahrzeichen der römischen Clubbing-Szene entwickelt. Die künstlerische Leitung arbeitet mit lokalen Veranstaltern und aufstrebenden Realitäten zusammen, um Events anzubieten, die die Entwicklungen und Trends der elektronischen Musik berücksichtigen. Lanificio durchbricht das Oxymoron Kultur-Disco, indem es künstlerische Entscheidungen trifft, die auf Unterhaltung und Inspiration des Publikums ausgerichtet sind. Jede Veranstaltung wird so konzipiert und organisiert, dass sie Teil eines organischen Weges der innovativen und anspruchsvollen Klangentdeckung ist. Lanificio bietet an vier Sonntagen im Jahr italienischen Designern eine Bühne. Diese Veranstaltungen sind so konzipiert, dass sie sowohl einen Jahrmarkt, einen kostenlosen Workshop-Bereich für Kinder und Erwachsene, Streetfood-Angebote und musikalische Unterhaltung mit Live- und DJ-Sets bieten.

Anschrift

Via di Pietralata, 159A
00158 Rom

Informationen

Google Maps
Webseite

Preise

kostenloser Eintritt

Öffnungszeiten

Mo-So 18:30-02:00 Uhr

#8 der Top Geheimtipps: Gelateria Fassi

#8 der Top Geheimtipps: Gelateria Fassi

Die Gelateria Fassi ist ein kleiner Familienbetrieb und als ein Eisladen in Rom ein absoluter Geheimtipp. Sie ist nicht das bekannteste Gelato-Geschäft in Rom, aber sie ist das am besten gehütete Geheimnis unter den Einheimischen. Das Gelato wird mit den besten Zutaten hergestellt und die vielen Geschmacksrichtungen sind immer wieder einen Besuch wert. Die Konsistenz ist cremig und zergeht nahezu sofort auf der Zunge. Die Gelateria wird seit vier Generationen von der Familie Fassi geführt. Das Originalrezept der Gelateria Fassi wurde von Giuliano Fassi kreiert, der 1914 sein erstes Geschäft in Rom eröffnete. Sein Sohn Franco schloss sich ihm kurz darauf an und gemeinsam erweiterten sie ihr Geschäft von einer Filiale auf sechs Filialen in ganz Italien und der Schweiz. Einige Geschmacksrichtungen sind: Pistazie, Haselnuss, Schokolade, Joghurt, Stracciatella, Kaffee, Kirsch-Amaretto, Tiramisu und Zitronensorbet.

Anschrift

Via Principe Eugenio, 65-67
00185 Rom

Informationen

Google Maps
Webseite

Preise

kostenloser Eintritt

Öffnungszeiten

Mo-So 12:00-24:00 Uhr

BLEIB AUF DEM LAUFENDEN!

Dein nächster Städtetrip steht kurz bevor und Du bist auf der Suche nach unvergesslichen Abenteuern? Du suchst nach den besten Restaurants, den angesagtesten Bars und den Top-Geheimtipps? Dann abonniere unseren Newsletter und verpasse nichts Wichtiges mehr!

#9 der Top Geheimtipps: Grattachecca

#9 der Top Geheimtipps: Grattachecca

Wenn der Sommer in Rom Einzug hält, stürzen sich die Touristen auf das leckere Gelato, und sie haben recht: Gelato in Rom kann herrlich sein. Erfahrene Römer wissen jedoch, dass es eine Sache gibt, die noch besser ist als Gelato, und diese Speise heißt Grattachecca. Grattachecca ist Eis, das mit Saft, Sirup und manchmal frischem Obst serviert wird. Es ist typisch für Rom und der Inbegriff des römischen Straßenessens. Wenn Du dies hier liest, machst Du vielleicht denken, dass Grattachecca wie Granita ist, aber es gibt Unterschiede! Granita wird hergestellt, indem Fruchtfleisch/Saft/Sirup/Kaffee mit Wasser und Zucker vermischt und dann bei sehr niedriger Temperatur sehr lange gerührt wird. Grattachetta hingegen wird im Moment hergestellt. Das Eis wird einfach aus einem Block gehobelt und die übrigen Zutaten werden in letzter Minute hinzugefügt – das Ergebnis ist ebenso erfrischend, und Grattachecca hat etwas, das den praktischen Geist der Stadt verkörpert.

Anschrift

Lungotevere Raffaello Sanzio
00153 Rom

Informationen

Google Maps
Facebook

Preise

kostenloser Eintritt

Öffnungszeiten

Mo-Do 12:00-20:00 Uhr
Fr-So 12:00-01:00 Uhr

#10 der Top Geheimtipps: Giardino degli Aranci

#10 der Top Geheimtipps: Giardino degli Aranci

Ein abgeschiedenes Paradies und einer der schönsten Parks Roms ist der Giardino degli Aranci, der Garten der Orangenbäume. Er ist ein verstecktes Juwel, nicht weit vom Fluss Tiber und dem Kolosseum entfernt. Er ist der perfekte Ort, um der Hektik Roms zu entfliehen, einen Nachmittagstee zu genießen und die Skyline der Stadt zu bewundern. Der Park wurde 1887 von dem Architekten Guglielmo Calderini erbaut, der einen mediterranen Garten mit Orangenbäumen, Palmen, Kakteen und Zypressen nachahmte. Der Garten war schon immer ein Favorit unter den Einheimischen, die etwas Ruhe und Frieden genießen möchten, ohne die Stadt zu verlassen. Die beste Zeit für einen Besuch ist im Frühling oder Sommer, wenn Du an einem der aufgestellten Tische eine Tasse Kaffee schlürfst, die schöne Aussicht genießt oder einfach die Natur bei einem Spaziergang durch das Grün bewunderst.

Anschrift

Piazza Pietro D’Illiria
00153 Rom

Informationen

Google Maps
Webseite

Preise

kostenloser Eintritt

Öffnungszeiten

Mo-So 07:00-21:00 Uhr

#11 der Top Geheimtipps: Cinecittà

#11 der Top Geheimtipps: Cinecittà

Cinecittà ist ein Geheimtipp für alle, die Kino lieben und mehr über die Geschichte dieses Ortes erfahren möchten. Cinecittà ist eigentlich ein riesiger Filmstudio- und Kinokomplex. Er ist zudem das älteste aktive Filmstudio der Welt und das Berühmteste in ganz Europa. Cinecittà wurde als Studiokomplex von Benito Mussolini gegründet, der faschistische Propagandafilme produzieren wollte. Die Idee war, eine Alternative zu Hollywood zu schaffen. Die Studios wurden in der Nähe von Roms wichtigsten Filminstitut, dem Centro Sperimentale di Cinematografia (Zentrum für experimentelle Kinematografie), errichtet. Der Komplex wurde am 4. Februar 1937 mit einer aufwendigen Zeremonie eingeweiht, an der hochrangige italienische Persönlichkeiten und etwa 3.000 Gäste aus ganz Europa teilnahmen. Am Cinecittà wurden viele berühmte Filme gedreht, darunter Ben-Hur, Cleopatra, Roman Holiday, Quo Vadis und The Bible: In the Beginning.

Anschrift

Via Tuscolana, 1055
00173 Rom

Informationen

Google Maps
Webseite

Preise

Erwachsener: 15,00 Euro
Ermäßigt: 13,00 Euro

Öffnungszeiten

Mo, Mi-So 09:30-17:30 Uhr

#12 der Top Geheimtipps: Profondo Rosso

#12 der Top Geheimtipps: Profondo Rosso

Profondo Rosso ist ein Geschäft, das dem legendären italienischen Horrorfilmregisseur und -produzenten Dario Argento gehört. In dem Laden werden hauptsächlich T-Shirts und Gummimasken angeboten. Es gibt aber auch Posterreproduktionen und andere Horrorartikel zu kaufen. Für diejenigen, die Dario Argento noch nicht kennen: er ist verantwortlich für Horrorklassiker wie Suspiria, Tenebre, Inferno, Creepers, Opera und für die Produktion von Filmen wie Demons, The Church und George Romeros Dawn Of The Dead. Es ist jedoch kein sehr großes Museum. Die Ausstellungsstücke sind auf beiden Seiten einer Halle in einem alten Keller untergebracht. Dort unten ist es dunkel und gruselig – absichtlich. Wie es sich für ein Spukhaus gehört, sind die Ausstellungsstücke bewegungsaktiviert und leuchten auf, wenn Du vorbeigehst. Es gibt nur einen Weg hinein oder hinaus…

Anschrift

Via dei Gracchi, 260
00192 Rom

Informationen

Google Maps
Webseite

Preise

kostenloser Eintritt

Öffnungszeiten

Mo-Sa 11:30-19:00 Uhr

#13 der Top Geheimtipps: Mercato Trionfale

#13 der Top Geheimtipps: Mercato Trionfale

Der Mercato Trionfale ist ein Markt, den es schon seit Jahrhunderten gibt. Das Wort „Triumph“ kommt vom lateinischen Wort für „drei Wege“. Es wurde so genannt, weil es an einer Kreuzung von drei Hauptstraßen lag. Der Triumphal Market hatte drei Eingänge, einen für jede Straße, und er bestand aus Geschäften auf beiden Seiten einer zentralen Straße, mit einem offenen Raum in der Mitte. Er wurde ursprünglich als ein Ort konzipiert, an dem Menschen ihre Waren verkaufen und miteinander handeln konnten. Seitdem hat es sich in eine Touristenattraktion verwandelt, dient aber noch heute als Markt. Im 18. Jahrhundert wurde der Triumphmarkt neu gestaltet und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Diese Neugestaltung erfolgte, nachdem die Bevölkerung Roms erheblich an Größe zugenommen hatte und mehr Platz zum Wohnen benötigt war. Der Markt befindet sich heute in einem der ältesten Teile Roms, in der Nähe der Vatikanstadt und der Engelsburg.

Anschrift

Via Andrea Doria
00192 Rom

Informationen

Google Maps
Webseite

Preise

kostenloser Eintritt

Öffnungszeiten

Mo-Sa 08:00-13:30 Uhr

#14 der Top Geheimtipps: Bocca della Verità

#14 der Top Geheimtipps: Bocca della Verità

Der Bocca della Verità, der Mund der Wahrheit, ist eine Marmormaske mit einem Mund, der aussieht, als würde er gerade schlucken. Die Maske wurde ursprünglich von den Römern als Lügendetektor verwendet. Der Mund der Wahrheit befindet sich auf der Piazza della Bocca della Verità oder „Plaza des Wahrhaftigen Mundes“ und befindet sich in der Nähe des Circus Maximus. Der Mund der Wahrheit ist bei Touristen sehr beliebt, da Du hier Deine Ehrlichkeit testen kannst. Der Bocca della Verità ist ein Ort in Rom, der für seine alte Legende bekannt ist. Die Legende besagt, dass, wenn Du Deine Hand in den Mund der Statue steckst und eine Lüge erzählst, der Mund zugeht und in Deine Hand beißt. Es wurde angenommen, dass dies ein Zeichen der Götter ist, dass das, was Du sagst, nicht wahr ist.

Anschrift

Piazza della Bocca della Verità, 18
00186 Rom

Informationen

Google Maps
Webseite

Preise

kostenloser Eintritt

Öffnungszeiten

Mo-So 09:30-17:50 Uhr

#15 der Top Geheimtipps: Porta San Sebastiano

#15 der Top Geheimtipps: Porta San Sebastiano

Die Porta San Sebastiano ist ein Tor in der Aurelianischen Mauer von Rom. Sie wurde zwischen 271 und 275 n. Chr. von Kaiser Aurelian erbaut. Das Tor ist seit dem 16. Jahrhundert geschlossen und wird heute als Symbol für die mittelalterlichen Stadtmauern verwendet. Dieses Tor war ein wichtiger Teil der Verteidigung der antiken Stadt, da es eines von nur zwei unbefestigten Toren ist. Die Porta San Sebastiano ist eines der am besten erhaltenen Tore Roms. Dies ist ein großartiger Ort, um mit der Erkundung der Stadt zu beginnen, wenn Du Dir ein Bild davon machen möchtest, wie die Stadt Rom während der Kaiserzeit aussah. Oder wenn Du einen Teil Roms sehen möchtest, der normalerweise nicht von Touristen überfüllt ist. Es gibt viele andere antike römische Tore in Rom, aber dieses hier ist besser erhalten als die meisten anderen, weil es nie als Eingang für den Verkehr benutzt wurde.

Anschrift

Aurelian Walls
Via di Porta San Sebastiano, 18
00179 Rom

Informationen

Google Maps
Webseite

Preise

kostenloser Eintritt

Öffnungszeiten

Di-So 09:00-14:00 Uhr

Was ist Dein Geheimtipp für Rom?

Natürlich hat Rom noch viel mehr zu bieten. Vom Kolosseum und der Spanischen Treppe bis hin zu Pizza und Gelato gibt es immer etwas Neues zu entdecken. Mit einer so reichen Geschichte ist es kein Wunder, dass Rom eines der beliebtesten Reiseziele der Welt ist. Verlasse also beim nächsten Mal die ausgetretenen Pfade, erkunde die Stadt wie ein Einheimischer und finde echte Insidertipps! Wir hoffen, dass diese Liste von Geheimtipps Dir helfen wird, Rom abseits der Touristenpfade zu erleben. Oder gibt es vielleicht einen anderen Ort, der Deiner Meinung nach in die Top 15 gehört? Teile ihn in den Kommentaren mit, damit auch Deine Mitreisenden ihn kennenlernen können.

WER SCHREIBT HIER?

Wir sind urbane Abenteurer. Wir lieben es, neue Städte und die dahinterliegende Kultur zu erleben. Und wir sind immer auf der Suche nach erlebnisreichen Spots in urbanen Gegenden.

Schreibe einen Kommentar